Gruppenfoto im Jahr 2008


Geschichte des Trommlerzugs

1969 entschlossen sich 11 Groß- und Kleinweiler einen Trommlerzug zu gründen. Dies waren Martin Fischer, zugleich 1. Tambourmajor, Josef Straubinger, Hans Feigl, Leonhard Luidl, Anton Ruf, Josef Panholzer, Matthias Zweng, Ludwig Zweng, Rudolf Lang, Hans Schmautz und August Schröfele. Das Trommeln erlernten sie von Ferdl Stork aus Peißenberg, der bis zu seinem Tod 2007 immer zur Verfügung stand um etwas Neues zu erlernen oder Altes aufzufrischen. Mehrmals - zum Teil täglich - fuhren sie nach Peißenberg oder trafen sich bei Martin Fischer im Keller.

 

Ihren ersten Einsatz außerhalb Großweils hatten sie in Böbing beim Schützenfest. Doch dabei blieb es nicht. Zweimal wurde gemeinsam mit der Musikkapelle Münsing am Oktoberfestumzug mitmarschiert. Einer der größten Auftritte jedoch 1980 beim Deutschen Feuerwehrtag mit ca. 30.000 Teilnehmern, bei dem sie direkt hinter der bayerischen Fahne marschieren durften. Bis zum heutigen Tag pflegen die Gründungsmitglieder einen guten Zusammenhalt und trommeln bei ihren Geburtstagen fleißig auf. Aus dem örtlichen Vereinsleben ist der Trommlerzug nicht mehr wegzudenken. Wir sind auch bei allen Festlichkeiten, zu denen die Ortsvereine fahren, mit dabei. 1983 übernahm Jakob Waas als 1. Tambourmajor die Führung des Trommlerzugs. Seit 1994 hat nun Markus Luidl die Leitung der mittlerweile mehr als 30 Trommler.

 

1990 durften wir wieder beim Oktoberfestzug mitgehen. Unser 30. Gründungsfest begannen wir 1999 mit einem Festabend sowie einer Feldmesse mit anschließendem Gartenfest, zu dem wir unsere Nachbartrommlerzüge einluden. Bei dieser Gelegenheit führten wir unser Vereinswappen ein. In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich eine Freundschaft mit dem Trommlerzug Antdorf. So marschierte man 2001 und 2006 zusammen beim Oktoberfestumzug mit. Gemeinsam hatte man 2005 die Ehre an der Steuben-Parade in New York teilzunehmen. Diese Gelegenheit nutzte man um 9 Tage durch Amerika zu reisen und neben New York auch Washington, Philadelphia und die Niagarafälle zu besuchen.

 

Ein weiteres großes Ereignis war die Teilnahme an der Eröffnungsfeier der Fussball-Weltmeisterschaft 2006 in der Allianz-Arena. Es war sehr faszinierend Teil einer solchen Großveranstaltung zu sein, auf die die ganze Welt blickt. Im selben Jahr entschloss man sich den Verein als gemeinnützigen Verein eintragen zu lassen.

 

Im Jahr 2009 feierte man das 40-jährige Bestehen mit einem Festwochenende und großem Programm. Einem Festabend am Donnerstag, bei dem alle ehemaligen Trommler geehrt wurden, folgte am Freitag der moderne Abend mit der 1417- Party, die man seit einigen Jahren veranstaltet. Am Festsonntag konnte man als Gastgeber des Bezirksmusikfests 50 teilnehmende Gruppen und 3000 Zuschauer bei bestem Wetter begrüßen. Bei unserer ersten Teilnahme am Marschmusikwettbewerb konnten wir aufgrund intensiver Vorbereitung stolze 93 Punkte erreichen. Seit 2009 nehmen wir regelmäßig im Zwei-Jahresrhythmus an der Marschmusikwertung teil.


Aktuelle Vorstandschaft

von links: Markus Luidl (1. Tambourmajor), Marcus Soldner (Schriftführer), Bernhard Witting (1. Vorstand), Michi Sporer (Kassier), Thomas Bronnhuber (2. Vorstand), Martin Sonner (Jugendwart), Robert Baur (Jugendwart), Hubert Mentler (2. Tambourmajor)